Sharing Economy – «old or new economy?»

whatsminepictureEin paar launische Bemerkungen zum Einstieg: (english version available at the end of  the german part)

«Die Ökonomie des Teilens provoziert Gerichte, Politiker und Berufsverbände. Nun versuchen Firmen wie Airbnb oder Uber erstmals aktiv den Widerstand zu brechen. Und erhalten Unterstützung…» so begann ein kürzlich im Tagesanzeiger publizierte Artikel.

Erstaunt hat mich an diesem Satz das Verb «provoziert» und ich fragte mich, weshalb sich die etablierte Wirtschaft durch die #shareconomy provoziert fühlt. Ist das der natürlich Lauf der Dinge, wenn Innovation, Kreativität und Unternehmertum am Markt auftritt?

Zum eigentlichen Thema:

Was ist eigentlich die Motivation hinter dem Begriff #sharingEconomy? Was motiviert Menschen Dinge zu teilen? Viel wurde bereits darüber geschrieben: «what’s mine is yours» von Rachel Rachel Botsman ist eines der Bücher, welches einen interessanten Einblick gibt in das Phänomen #TeilenAnstattBesitzen. Auch Lisa Gansky gab anlässlich eines TED Referats von 2011 einen interessanten Einblick unter dem Titel « The future of Business is the mesh».

Ich glaube, dass das Phänomen #sharingEconomy getrieben wird durch folgende Trends und Entwicklungen:socialtrends

  • Die technologische Entwicklung ermöglicht heute einen Informationszugang und Informationsaustausch, welcher immer schneller, einfacher und kostengünstiger wird;
  • Es gibt immer weniger Jobs für eine nicht kleiner werdende Anzahl von Menschen und somit eine gewisse Stagnation der finanziellen Möglichkeiten vieler Menschen (siehe Finanzkrise);
  • Ökologisch betrachtet muss man feststellen, dass wir mit den verfügbaren Ressourcen auf der Erde in Zukunft (sofort) anders haushalten müssen;
  • Ein gewisser Wertewandel ist auch nicht von der Hand zu weisen. Für eine immer grösser werdende Zahl von Menschen hat Besitzen nicht mehr dieselbe Bedeutung wie früher. Man geht anders um mit seinen finanziellen Möglichkeiten und zwar auf beiden Seiten der Wertschöpfungskette (Nachfrager/Anbieter).
  • Verschmelzung der Online Welt mit der Offline Welt.
  • Die Menschen werden immer mehr zum #socialCustomer: sie sind stärker vernetzt (Social-Media), besser informiert, aktiver im Dialog mit anderen Menschen und Firmen und anspruchsvoller;

businessmodelMit diesen Entwicklungen ist es nicht weiter wunderlich, dass sich auch Unternehmen und Business Modelle anpassen resp. verändern werden.

  • Aber muss das nun auf eine «Provokation» von Gerichten, Politikern und Berufsverbänden hinauslaufen?
  • Geht es nicht vielmehr darum #TeilenAnstattBesitzen in die heutige Wirtschaft sinnvoll zu integrieren?
  • Gibt es Möglichkeiten der Zusammenarbeit?
  • Wie viel Regulierung ist notwendig und sinnvoll und was ist die Rolle der Politik dabei?

Diesen Fragen werde ich in den nächsten Blogartikeln nachgehen und hier publizieren.

Was hast du dazu zu sagen?

 

Schreib einfach einen Kommentar zu diesem Blogartikel.

 

 


 

 

at a glance (english)

„The economy of sharing provokes courts, politicians, and professional associations. Now companies such as Airbnb or Uber first try to actively break the resistance. And get support … „so began a recently published article in the Zurich Tagesanzeiger.

What amazed me on this sentence was the verb „provoked“ and I wondered why the mainstream economy feels provoked by the # shareconomy. Is this the natural course of things, when innovation, creativity and entrepreneurship occur in the market?

What is the motivation behind the term # sharing economy? What motivates people to share things? Much has been written about it: „what’s mine is yours“ by Rachel Rachel Botsman is one of the books, which is providing an interesting insight into the phenomenon of #SharingenIneadOwning. Also Lisa Gansky provided in a TED lecture in 2011 an interesting insight under the title „The future of business is the mesh“.

I believe that the phenomenon #sharingeconomy is driven by the following trends and developments:

  • The technological development nowadays enables access to and exchange of information, which is always faster, easier and more cost-effective;
  • There are fewer and fewer jobs for a non-decreasing number of people and thus a certain stagnation of the financial reach of many people (see financial crisis);
  • Ecologically considered it must be noted that we have in the future (immediately) to households differently with the resources available on earth;
  • A certain change in values ​​can’t be ignored. For an increasing number of people owning no longer has the same meaning as before. Buyers and suppliers deal differently with their financial possibilities, on both sides of the value chain;
  • Cross-border merger of the online and offline world;
  • People are increasingly becoming #social customer: they are more connected (social media), more informed, more engaged and more demanding.

With these developments, it is not surprising that companies will and must adapt / change business models to the changing needs.

  • But must this now amount to a „provocation“ by the courts, politicians, and professional associations?
  • Isn’ it rather useful integrating the part #SharingRatherOwning in today’s economy?
  • Are there opportunities for collaboration?
  • How much regulation is necessary and useful and what is the role of politics here?

These are the questions I would like to pursue in the next blog articles and publish them here.

What have you to say?

Just write a comment on this blog article.

Advertisements


Kategorien:Definition Shareconomy, Politische Aspekte, Strategien

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Blog von Adrienne Fichter

Hier wird über Politisches, Partizipatives, Transparentes und andere soziale Webgeschichten gebloggt

Peter Metzinger

Campaigning like Rock'n'Roll!

Stella Schieffer

Life lessons of an entrepreneur, personal stories, travel and ideas that impress me.

The Happy Startup School – A better way to build a startup

We help you turn your startup idea into a happy, thriving business

Reply.ch - Online Marketing Schweiz

Insider Blog der Schweizer Online-Marketing Welt

foodsharing Halle

Wir retten Lebensmittel.

Sharecon

Sharing Economy Switzerland

BringBee

Der nachbarschaftliche Mitbringservice für deine Einkäufe

The Customer & Leadership Blog

provocative conversations: questioning conventional wisdom / stimulating original thinking

Mike Schwede

People talking to each other, it just happens to be online!

Collaborative Consumption

shareconomy, mobility and related topics

%d Bloggern gefällt das: