Mitfahren statt rumstehen (Beobachter – Ausgabe 15/13)

beobachter260713

Ein paar launische Bemerkungen zum Anfang:

Die Stausituation beschäftigt die Medien in letzter Zeit sehr stark. Besonders in der Ferienzeit kommt dieses Thema immer wieder auf. Vielleicht liegt es an den täglichen Staumeldungen…

 

Zum eigentlichen Thema:

Weniger Autos, dafür besser ausgelastete: Fahrgemeinschaften können das Stauproblem 
entschärfen – doch in der Schweiz hat es diese Idee schwer

Das ist einer der Leitsätze in der letzten Ausgabe des Beobachters in der Schweiz. Warum hat es diese Idee schwer? Liegt es daran, dass das Auto immer noch als eine Art „fahrendes Wohnzimmer“ betrachtet wird, welches man nicht mit anderen Teilen will?

Liegt es daran, dass die Schweiz eher Einzelgänger sind und sich anders verhalten wie andere?

Der angesprochene Artikel ist interessant und schnell gelesen. Interessant ist der Hinweis auf Pilotprojekte im Jura. Dort gibt es einen regen Pendelverkehr aus Frankreich – ca. 20’000 Pendler täglich. Unternehmen fangen an, sich zu organisieren.

Ich habe vor 2 Wochen die ETH besucht und mit Herrn Francesco Ciari sprechen können, welcher eine grössere Studie zum Thema „Ridesharing Potenziale“ in der Schweiz begleitet hat.

Mit Fahrgemeinschaften die Stauproblematik entschärfen – das sei durchaus realistisch, sagt Francesco Ciari. «Gut organisiert, sind sie eine effizientere Art, die vorhandenen Kapazitäten zur Beförderung von Personen zu nutzen», sagt er. In einer Studie für das Bundesamt für Strassen kommt er zum Schluss, dass sich mit Fahrgemeinschaften im Raum Zürich bis zu 35 Prozent der Pendlerfahrten einsparen lies­sen.

In der Schweiz sind wir noch nicht soweit, wie in anderen Ländern, obwohl es bereits einige Vermittlerplattformen gibt. Keine davon hat bisher die kritische Grösse erreicht. Gründe dafür gibt es sicherlich einige:

  • die öffentliche Wahrnehmung solcher Lösungen und deren Nutzen für die Teilnehmer ist sehr klein.
  • die technische Lösung ist überschaubar was die Investition anbetrifft. Die konsequente Vermarktung jedoch ist aufwendig trotz der Sozialen Medien.

Wie könnte es weitergehen?

Die Nutzer von social media sind sich bereits gewohnt, mit Unbekannten Menschen Kontakt aufzunehmen und Ideen, Meinungen zu teilen. Diese Verhaltensänderung wird in naher Zukunft auch grossen Impakt auf das #Shareconomy Umfeld haben. „Teilen statt Besitzen“ nimmt an Bedeutung zu und ist nicht aufzuhalten. Zudem gilt es nicht zu unterschätzen, dass #Vertrauen zuerst aufgebaut werden muss. Diesen Challenge muss jede Carpooling-Lösung aufnehmen.

Advertisements


Kategorien:Business Modelle, Strategien

Schlagwörter: , , ,

3 replies

  1. Hallo René, vielen Dank für deinen interessanten Artikel. Ja, sharing is caring ;-). https://sharoo.com bietet ja auch sowas an, habe ich gerade hier http://m-way.ch/files/130412_sharoo_flyer.pdf entdeckt.

  2. Hallo René, interessanter Post. Die hier versuchen ja auch sowas: https://sharoo.com. Herzliche Grüsse, Simon, von http://www.xeit.ch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Blog von Adrienne Fichter

Hier wird über Politisches, Partizipatives, Transparentes und andere soziale Webgeschichten gebloggt

Peter Metzinger

Campaigning like Rock'n'Roll!

Stella Schieffer

Life lessons of an entrepreneur, personal stories, travel and ideas that impress me.

The Happy Startup School – A better way to build a startup

We help you turn your startup idea into a happy, thriving business

Reply.ch - Online Marketing Schweiz

Insider Blog der Schweizer Online-Marketing Welt

foodsharing Halle

Wir retten Lebensmittel.

Sharecon

Sharing Economy Switzerland

BringBee

Der nachbarschaftliche Mitbringservice für deine Einkäufe

The Customer & Leadership Blog

provocative conversations: questioning conventional wisdom / stimulating original thinking

Mike Schwede

People talking to each other, it just happens to be online!

Collaborative Consumption

shareconomy, mobility and related topics

%d Bloggern gefällt das: