Welche Themen gehören eigentlich zu Shareconomy?

shareEin paar launische Bemerkungen zum Anfang.

Shareconomy, Sharing Economy und Share Economy sind einige der Schreibweisen dieses neuen Begriffes. Selbstverständlich möchte jeder Autor eine Art „foot print“ hinterlassen, wenn er über dieses Thema schreibt. Ich möchte jedoch darauf verzichten, noch eine weitere Schreibweise zu liefern. Wichtig ist mir vielmehr, Klarheit, Verständnis und Zusammenhänge aufzuzeigen.

Aus diesem Grunde habe ich mich für die Schreibweise „Shareconomy“ entschieden, einerseits um immer denselben Ausdruck zu gebrauchen, andererseits, weil mir diese Schreibweise gefällt.

Zum eigentlichen Thema

Shareconomy umfasst die verschiedensten Themen, welche alle irgendwie mit dem Thema „Teilen“ zu tun haben. Somit sind dem Begriff eigentlich klare Grenzen gesetzt.

Heute werden die folgenden Themen mit „Shareconomy“ in Verbindung gebracht:

  • Cloud Computing
    Hier geht es darum Technologie-Ressourcen zu teilen, gemeinsam zu nutzen und dadurch einen betriebswirtschaftlichen Nutzen zu erzielen.
  • Mobility
    Car-Sharing ist das heute wohl bekannteste Thema. Warum eigentlich selber ein Auto kaufen, wenn ich es nicht täglich benötige? Es reicht doch aus, dass ich eines genau für die Zeit „mieten“ kann.
    Ride-Sharing geht einen ähnlichen Weg. Warum eigentlich alleine von A nach B fahren, wenn ich jemanden mitnehmen kann?
    Diese Fragestellung gilt grundsätzlich nicht nur für Personenfahrzeuge, sondern kann auch für Nutzfahrzeuge oder Fahrräder usw. angewandt werden.
  • Immobilien
    Warum soll ich ein Haus, eine Wohnung alleine nutzen, wenn ich doch Ferienwohnungen z.B. nur eine bestimmte Anzahl Tage/Wochen im Jahre selber nutze?. Durch eine gemeinsame Nutzung mit anderen, kann ich die Kosten des Unterhalts optimaler strukturieren.
  • Wissen
    Wissen teilen ist wohl ein weiteres, sehr weit verbreitetes Thema. Hat man in der Vergangenheit Wissen mittels Bücher und anderen Schriften zirkulieren lassen, so hat das Internet mittlerweile auf eindrückliche Weise demonstriert, wie man Wissen miteinander teilen kann. Dabei ist Wikipedia nur ein Beispiel für ein mögliches Werkzeug.
  • Nahrungsmittel
    Warum soll ich Nahrungsmittel, welche ich selber nicht mehr zeitgerecht konsumieren kann nicht teilen mit anderen, denen etwas fehlt?
    Hier gibt es bereits seit mehr als 10 Jahren Lösungsansätze. „les resto du coeur“ in Frankreich – vom Komiker Coluche ins Leben gerufen – ist eines der eindrücklichsten Beispiele. Es gibt davon eine Vielzahl mittlerweile, so dass ich diese gar nicht mehr nennen kann.
    Es gibt aber auch neue Lösungen, welche darauf basieren, dass ich, mit Hilfe eines Webportal, anzeigen kann, was ich im Kühlschrank habe und zwar zu viel habe. Wenn jemand kurzfristigen Bedarf nach einem dieser Lebensmittel hat, kann er es einfach kostenlos abholen. So wird ein Beitrag an die Verschwendung und unnötiger Entsorgung von Lebensmitteln geliefert.

Die hier aufgeführte Themenliste ist wahrscheinlich unvollständig und wird in naher Zukunft sicherlich noch erweitert werden können.

Wichtig ist nur, dass wir das Potenzial in dieser Trendwende erkennen. Die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Implikationen sind nicht zu unterschätzen.

Advertisements


Kategorien:Definition Shareconomy

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Blog von Adrienne Fichter

Hier wird über Politisches, Partizipatives, Transparentes und andere soziale Webgeschichten gebloggt

Peter Metzinger

International speaker, lecturer and strategic campaigning consultant. Campaigner since 1982. One of the minds behind the Open Forum concept at the World Economic Forum. Proprietor and managing director of business campaigning GmbH.

Stella Schieffer

Life lessons of an entrepreneur, personal stories, travel and ideas that impress me.

The Happy Startup School – A better way to build a startup

We help you turn your startup idea into a happy, thriving business

Reply.ch - Online Marketing Schweiz

Insider Blog der Schweizer Online-Marketing Welt

foodsharing Halle

Wir retten Lebensmittel.

Sharecon

Sharing Economy Switzerland

BringBee

Der nachbarschaftliche Mitbringservice für deine Einkäufe

The Customer & Leadership Blog

provocative conversations: questioning conventional wisdom / stimulating original thinking

Mike Schwede

People talking to each other, it just happens to be online!

Collaborative Consumption

shareconomy, mobility and related topics

%d Bloggern gefällt das: